Kinoprogramm

Das Kino öffnet eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung. Die Kinospielwoche geht immer von Donnerstag bis Mittwoch. Somit ändern sich donnerstags die Spielzeiten!
OmU = Original mit Untertiteln

Primus-Palast 

Krefelder Kult Kino 1926

Lewerentzstr.40

47798 Krefeld 

Reservierungen 02151-314180 (Ab 19 Uhr)

oder karsten@primus-palast.de

Eintritt 8,-€ (Freie Platzwahl) 

****************************************

Wer 4 sind – Die Fantastischen Vier

Samstag 21.09.2019 um 21.00 Uhr

Mittwoch 25.09.2019 um 18.00 Uhr  

Die große Dokumentation zum 30 jährigen Bestehen der FANTASTISCHEN VIER.

2019 feiern die Fantastischen Vier ihr 30-jähriges Bandjubiläum. Exklusiv zum Jubiläum entstand der Dokumentarfilm „Wer 4 sind – Die Fantastischen Vier“ – der erste abendfüllende Kinodokumentarfilm über eine der erfolgreichsten Hip-Hop-Bands Deutschlands. Dabei wirft der Regisseur einen Blick hinter die Kulissen von 30 Jahren gemeinsamer kreativer Arbeit, vier unterschiedlichen Biografien, die innerhalb der 30 Jahre geformt wurden und natürlich auch 30 Jahre Popkultur und Geschichte Deutschlands.
Dabei werden Fragen beantwortet, wie: Was ist das Geheimnis der Fantastischen Vier? Was haben sie, was andere nicht haben? Wie schaffen sie es, seit 30 Jahren zusammenzubleiben? Und wie haben sie sich in der deutschen Popkultur und der Hip-Hop-Szene des Landes durchgesetzt und über die Jahre entwickelt?

 

****************************************

pastedGraphic.pngLeid und Herrlichkeit

Donnerstag 19.09. & Samstag 21.09.2019 um 19.00 Uhr 

Freitag 20.09. & Mittwoch 21.09.2019 um 20.00 Uhr 

Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valencia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz), die sich ein besseres Leben für ihn wünscht, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid. Dort trifft er auf Federico (Leonardo Sbaraglia), eine Begegnung, die sein Leben von Grund auf verändern wird. Gezeichnet von seinem exessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben….

Mit LEID UND HERRLICHKEIT (OT: Dolor y Gloria) gelingt Regisseur Pedro Almodóvar ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. Über drei Epochen fächert er das schillernde Leben von Salvador Mallo auf, einem berühmten Filmregisseur, der sich unerwartet am Ende seiner Laufbahn wiederfindet. Superstar Antonio Banderas („Die Haut, in der ich wohne“) spielt diesen einst vor Lebenslust und Kreativität sprühenden Mann mit glühender Intensität. Für seine herausragende Leistung wurde Antonio Banderas bei den 72. Internationalen Filmfestspielen von Cannes mit dem Preis für den Besten Schauspieler geehrt. Penélope Cruz („Vicky Cristina Barcelona“, „Volver“) glänzt in der Rolle von Jacinta, Mallos Mutter. Die Musik stammt von dem preisgekrönten Filmkomponisten Alberto Iglesias („Volver“, „Dame, König, As, Spion“), der seit über zwanzig Jahren erfolgreich mit Almodóvar zusammenarbeitet. Auch mit dem Kameramann José Luis Alcaine („Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“) verbindet ihn eine jahrelange künstlerische Freundschaft.

 

****************************************

The Straight Story – Eine wahre Geschichte 

Freitag 20.09.2019 um 18.00 Uhr 

Ein Film von David Lynch

Die wahre Geschichte des 73-jährigen Rentners Alvin Straight handelt von seinem Roadtrip auf einem Rasenmäher. Er fährt auf diesem 300 Meilen, um seinen kranken Bruder, der einen Schlaganfall erlitten hat, im Krankenhaus zu besuchen. Die beiden hatten wegen eines Streits seit zehn Jahren keinen Kontakt mehr miteinander. Nun will Alvin das Kriegsbeil endlich begraben. Seine Reise hält ungewöhnliche Abenteuer für ihn bereit.

Eintritt 6,-€

****************************************

Systemsprenger

Donnerstag 26.09.2019 / Freitag 27.09.2019 /

Samstag 28.09.2019 & 

Sonntag 29.09.2019 um 19.00 Uhr 

Laut, wild, unberechenbar: Benni! Die Neunjährige treibt ihre Mitmenschen zur Verzweiflung. Dabei will sie nur eines: wieder zurück nach Hause!

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Nora Fingescheidts Spielfilmdebüt SYSTEMSPRENGER lief 2019 im Wettbewerb der 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin und wurde dort mit dem Silbernen Bären (Alfred Bauer Preis) und dem Preis der Leserjury der Berliner Morgenpost ausgezeichnet. Auf der Sofia International Filmfestival wurde Nora Fingscheidt mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. In Linz eröffnete der Film das Crossing Europe Filmfestival. Auch auf dem 29. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern war der Film im Frühjahr 2019 Teil des offiziellen Wettbewerbs und gewann neben dem Hauptpreis („Der Fliegende Ochse“) auch den Förderpreis der DEFA-Stiftung, den Preis für die beste Musik- und Tongestaltung im Spielfilmwettbewerb und den FIPRESCI-Preis der deutschsprachigen Filmkritik.

****************************************

Ultra Trash präsentiert:

3 FROM HELL (2019)

Freitag 27.09.2019 um 21.15 Uhr 

Samstag 28.09.201 um 21.15 Uhr 

Die Fortsetzung von „Haus der 1000 Leichen“ und „The Devil’s Rejects“ von Rob Zombie.

Wie durch ein Wunder schaffen es Otis, Baby und Cpt. Spaulding den Kugelhagel am Ende von „The Devil‘s Rejects“ zu überleben. Aufgrund ihrer unzähligen Verbrechen der letzten Jahre kommt das mörderische Trio ins Gefängnis ohne jegliche Aussicht auf Freilassung. 

Doch die Mauern, die die Familie Firefly aufhalten könnten, müssen noch gebaut werden; und so dauert es nicht allzu lange, bevor die Devil‘s Rejects samt Unterstützung des komplett verrückten „Midnight Wolfman“ wieder plündernd und mordend durch die USA ziehen – eine grausame Spur der Verwüstung hinter sich ziehend …

Eintritt 8,-€ // VVK ab sofort im Kino oder Karten Reservierungen unter: karsten@primus-palast.de 

****************************************

 

LEON – DER PROFI: DIRECTOR’S CUT

Montag 30.09.2019 um 20.00 Uhr 

Das Kinoevent zum absoluten Filmklassiker!

Zu seinem 25. Jubiläum wurde LÉON – DER PROFI aufwendig restauriert. Jetzt kommt er am 30. September um 20.00 Uhr in der mehr als 20 Minuten längeren Director’s Cut-Fassung und in 4k zurück auf die große Leinwand!

Léon verdient sein Geld als Auftragskiller der Italo-Mafia in den Straßen von New York. Er lebt zurückgezogen und pflegt außer zu seinem Boss Tony einzig zu seiner Topfpflanze ein freundschaftliches Verhältnis. Als die Familie seiner Nachbarstochter Mathilda von DEA-Polizisten brutal getötet wird, flüchtet das Mädchen zu Léon. Um sich an den Mördern ihrer Familie zu rächen, lässt sich Mathilda von Léon zur Profi-Killerin ausbilden. 

Mit LÉON DER PROFI erzählt der französische Virtuose Luc Besson eine der wohl ungewöhnlichsten Beziehungen der Filmgeschichte, die Verbindung zwischen einem Auftragskiller und einem jungen Mädchen. Seine Charakterdarsteller Jean Reno und Gary Oldman sowie die damals erst 12-jährige, spätere Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman überzeugen durch ihre schauspielerischen Leistungen. Die exzellente Kameraführung und stimmungsvolle Musik lassen einen mitreißend bildgewaltigen Thriller entstehen, der längst zu den Kult-& Genre-Klassikern zählt.

Eintritt 6,-€ 

Karten Reservierungen unter karsten@primus-palast.de

****************************************

Der Distelfink 

Ab Donnerstag 03.Oktober täglich im Primus Programm 

Uhrzeit wird in Kürze bekannt gegeben 

Als man in der Kunst noch was erkennen konnte. Donna Tartt feierte mit ihrem Roman „Der Distelfink“ einen Riesenerfolg. Inspiriert wurde sie dabeivon der zu verurteilenden Zerstörung antiker Buddha-Statuen von Bamiyan durch die Taliban im Jahr 2001. Der Distelfink ist der Titel eines Bildes von Carel Fabritius, einem Schüler Rembrandts und zeigt den gleichnamigen Vogel der an ein kleines Kästchen gekettet ist. Im Film hängt dieses Bild im New Yorker Metropolitan Museum und wird eifrig vom jungen Theodore Decker (Oakes Fegley) und seiner Mutter Audrey (Hailey Wist) betrachtet, als eine Bombe im Museum hochgeht – ein Terroranschlag der viele das Leben kostet – auch Audreys. Im Chaos und Staub der Explosion schleppt sich ein sterbender Mann zum geschockten Theodore und bringt ihn dazu, das wertvolle Gemälde einzustecken und mitzunehmen. Für den jungen Theo wird das Bild zum größten Schatz. Nach dem Attentat kommt der Junge bei der wohlhabenden Familie seines Klassenkameraden Andy Barbour unter. Eines Tages tritt sein Vater Larry Decker wieder in Theos Leben, seinerseits Berufsspieler, Ex TV-Darsteller und Hobbytrinker – sein Plan ist es Theodore mitins Sündenbabel Las Vegas zu nehmen. Dort angekommen dauert es nicht lange und Theo gerät in eine Abwärtsspirale aus Drogen und Diebstahl, aus der er sich zwar befreien kann, aber erfährt das die Kunstpolizei nach dem vermissten Distelfinken sucht…Die Literaturkritik überschlägt sich mit Lob, sogar der gute alte Stephen King nennt Donna Tartt eine „hinreißende Erzählerin“. Der Film steht dem in Nichts nach. Daumen hoch!

NOTIZ Die Literaturkritik überschlägt sich mit Lob, sogar der gute alte Stephen King nennt Donna Tartt eine „hinreißende Erzählerin“. Der Film steht dem in Nichts nach. Daumen hoch!

 

****************************************

JOKER

SETZ EIN GRINSEN AUF

Ab 10.Oktober 2019 täglich 18.00 Uhr & 20.15 Uhr

(Samstag 12.10.2019 entfällt 18.00 Uhr & 20.15 Uhr) 

Samstag 12.10.2019 nur um 19.15 Uhr 

1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) hat sich geirrt. Sein Dasein ist keine Komödie, sondern eine Tragödie. Eigentlich wollte der erfolglose und verarmte Stand-Up Comedian die Menschen sein ganzes Leben lang nur zum Lachen bringen, doch alles was er von der Gesellschaft dafür zurück bekommt, ist reine Verachtung und nicht selten Schläge. Auch die Beziehung zu seiner Mutter Penny (Frances Conroy) ist problematisch und eine Belastung für ihn. Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer und in einer Welt, die seiner Meinung nach „immer verrückter“ wird, scheint er schließlich seine wahre Bestimmung einzig und allein auf der dunklen Seite zu finden – und wird nach und nach zum gefürchteten Joker, Batmans Erzfeind Nr. 1 und der größte Verbrecher, den Gotham City je gesehen hat. Von da an wird er nur noch eines unter seinen Mitmenschen verbreiten und das ist Furcht. 

Karten Reservierungen unter karsten@primus-palast.de

****************************************

Drahtseilakt und Eiertanz Filmfest 

Samstag 12.10.2019 ab 13 Uhr / Einlass ab 12.30 Uhr 

Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen

Samstag 12.Oktober 2019 um 13.00 Uhr

Der französische Aktivist Cyril Dion und die Schauspielerin Mélanie Laurent suchen nach Lösungen, um den Klimaschutz in den kommenden Jahren besser voranzutreiben. Auf Reisen durch zehn Länder besuchen sie Wissenschaftler, Politiker, Landwirte und Organisationen und nehmen verschiedene Projekte und Initiativen unter die Lupe. Sie wollen jedoch keines der üblichen Weltuntergangsszenarios zeichnen, sondern ein positives Bewusstsein dafür wecken, dass es für ein Umdenken noch nicht zu spät ist.

****************************************

Man on Wire – Der Drahtseilakt (OMU)

Samstag 12.Oktober 2019 um 15.15 Uhr 

2009 Oscar für den besten Dokumentarfilm

Im August 1974 balancierte der Franzose Philippe Petit auf einem Drahtseil zwischen den Twin Towers des World Trade Centers in New York. Nachdem er eine Stunde lang ohne Netz oder Sicherheitsgurt auf dem Drahtseil tanzte, wurde er festgenommen und ins Gefängnis gesteckt. Bis zu diesem Moment hatte niemand, außer Petits Komplizen, mit denen er diesen illegalen Coup monatelang zusammen vorbereitet hatte, etwas davon gewusst.

****************************************

Mein Herz tanzt

Samstag 12.10.2019 um 17.00 Uhr 

Der palästinensische Junge Eyad bekommt die Chance, ein renommiertes Internat in Jerusalem zu besuchen. Allerdings hat er Schwierigkeiten, seinen Platz in der israelischen Gesellschaft zu finden. Sein einziger guter Freund ist sein jüdischer Mitschüler Yonatan, welcher auch ein Außenseiter ist. Als Eyad sich in seine Mitschülerin Naomi verliebt, versuchen sie die Beziehung zu verstecken und Eyad muss eine Entscheidung treffen, die den Verlauf seines Lebens für immer verändern wird.

Eintritt 5,-€ 

****************************************

Du kannst dieses Ribbon bearbeiten unter

Widgets im Ribbon-Bereich

button